30.04.2021

Wechselunterricht an Hamburgs Schulen wird ab 17. Mai ausgeweitet

Wechselunterricht an Hamburgs Schulen wird ab 17. Mai ausgeweitet

In Hamburg wird der Wechselunterricht für weitere Kinder ermöglicht. Nach den Maiferien soll allen Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klassen an Stadtteilschulen und Gymnasien Wechselunterricht in der Schule und zu Hause ermöglicht werden, erklärte Schulsenator Ties Rabe.

Derzeit ist der Wechselunterricht noch beschränkt auf die Schülerinnen und Schüler der Grund- und Sonderschulklassen sowie auf die Abschlussklassen – konkret sind das die Klassenstufen Vorschule und 1 bis 4, die Klassenstufen 6, 10 und 12 an den Gymnasien sowie die Klassenstufen 9, 10 und 13 an den Stadtteilschulen.

Kinder und Eltern können das neue Angebot wahrnehmen, sind dazu aber nicht verpflichtet. Die Präsenzpflicht bleibt weiterhin aufgehoben. Wenn Eltern beispielsweise aufgrund erheblicher gesundheitlicher Risiken im Familienkreis Bedenken gegen den Wechselunterricht haben, können ihre Kinder auch weiterhin im reinen Distanzunterricht zu Hause lernen. Die Erfahrungen hätten aber gezeigt, dass weniger als zwei Prozent von dieser Ausnahmeregelung Gebrauch machen, so die Behörde.

 

zurück