13.06.2017

Unterrichtsfrei: Schüler feiern Fronleichnam

Schulen im Erzbistum Hamburg: Fronleichnam 2017Mit Schulgottesdiensten und feierlichen Prozessionen begehen Schülerinnen und Schüler der 21 katholischen Schulen in Hamburg am Donnerstag, 15. Juni, den diesjährigen Fronleichnamstag. Das Hochfest der Katholischen Kirche wird weltweit jeweils zehn Tage nach Pfingsten gefeiert. Der Name Fronleichnam ergibt sich aus den mittelhochdeutschen Wörtern vrone (Herr) und licham (Leib) und weist auf die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie hin.

Die katholischen Schulen begehen den Fronleichnamstag seit jeher in der Hamburger Großstadt-Diaspora mit eigenen Schulgottesdiensten, Andachten und Prozessionen, um die christliche Tradition wach zu halten und den Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an der Messfeier zu ermöglichen. In der Hansestadt sind 10% der Bevölkerung katholisch. Der Anteil der Christen liegt bei 40%. „Die gemeinsame Feier des Fronleichnamstages ist an den katholischen Schulen eine gute und wichtige Tradition, die wir ganz bewusst pflegen und mit neuen Impulsen gestalten“, erklärt Dr. Christopher Haep, Abteilungsleiter Schule und Hochschule im Erzbischöflichen Generalvikariat, Ruhe- und Besinnungszeiten seien für jeden Menschen und für die Gesellschaft insgesamt von grundsätzlicher Bedeutung, ergänzt Haep. Die katholischen Schulen böten den Kindern und Jugendlichen sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern daher im Laufe eines Schuljahres mit Gottesdiensten, Besinnungs- und Einkehrtagen sowie Tagen der Orientierung unterschiedliche Freiräume des Glaubens, um geistig und körperlich neu aufzutanken. „Und das spüren wir im tagtäglichen Miteinander. Das macht uns als katholische Schulen aus“, ist Haep überzeugt. Das Angebot der Schulen sei eine hervorragende Ergänzung pfarrgemeindlicher Aktivitäten. „Als Orte kirchlichen Lebens bauen unsere Grundschulen, Stadtteilschulen und Gymnasien Brücken in die Kirchengemeinden hinein. Für die weitere Entwicklung der Pastoralen Räume spielt dies eine bedeutende Rolle“, ist Haep überzeugt.

Einer der größten Fronleichnamsgottesdienste findet auf der Elbinsel statt: In Wilhelmsburg versammeln sich am Donnerstagmorgen um 9 Uhr etwa 800 Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern sowie Gemeindemitglieder zum gemeinsamen Gottesdienst auf dem Schulhof. Eine Prozession zum benachbarten Krankenhaus Groß-Sand schließt sich an diese Zusammenkunft an. Die Katholische Schule St. Paulus in Billstedt erwartet zum Oper Air-Gottesdienst auf dem Kirchengelände am Öjendorfer Weg in unmittelbarer Nachbarschaft zur Schule mehrere hundert Gäste. Der Beginn ist um 9 Uhr. Zur gleichen Zeit startet auch die Fronleichnamsfeier der Katholischen Schule Neugraben an der Cuxhavener Straße. Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen gestalten im Vorfeld des Gottesdienstes traditionell einen großen Blumenteppich.

Für alle 21 Standorte in den Hamburger Bezirken gilt: nach dem Gottesdienst ist unterrichtsfrei! Die Anschluss- und Nachmittagsbetreuung an den Grundschulen ist jedoch auch am kirchlichen Feiertag gesichert. Ausnahmen bilden am Fronleichnamstag nur die drei katholischen Gymnasien und die Barmbeker Franz-von-Assisi-Schule, deren Schülerinnen und Schüler aufgrund der großen Einzugsgebiete Gottesdienste in den jeweiligen Heimatpfarreien besuchen – und den Schulweg somit gar nicht erst antreten müssen.

 

Foto: Die Katholische Schule Hochallee feierte ihren Fronleichnams-Gottesdienst auf dem Vorplatz der benachbarten Pfarrkirche St. Elisabeth.

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Xing
zurück