05.09.2017

Sophie-Schüler testen Hamburgs ersten „Wahl-O-Mat“

Am Mittwoch, 6. September, laden der Landesjugendring Hamburg und die Landeszentrale für politische Bildung um 11 Uhr zu einer öffentlichen Präsentation von Hamburgs erstem analogem Wahl-O-Maten zur Bundestagswahl 2017 in die Zentralbibliothek am Hühnerposten ein.

Nach einleitenden Worten von Landesjugendring-Vorstand Mike Hörster gehen Schüler der katholischen Sophie-Barat-Schule als erste durch den Wahl-O-Mat, um verschiedene Thesen zur Bundestagswahl zu diskutieren. Und so funktioniert es: Mit Hilfe von Aufklebern können die Jugendlichen an großen Leinwänden ihre Zustimmung oder Ablehnung ausdrücken. Diese Klebepunkte werden von einem Bogen abgezogen, den jeder Nutzer erhält. Am Ende wird der Bogen in einen Scan-Automaten gesteckt, der ein individuelles Abstimmungsergebnis für jeden Schüler errechnet und die prozentuale Übereinstimmung der eigenen Voten mit den Antworten der Parteien verdeutlicht.
Etwas später kommt der Wahl-O-Mat dann auch direkt an die katholischen Schulen, um Jugendliche für aktuelle politische Themen zu sensibilisieren. Am 12. September ist der mobile „Wahl-Motivator“ in der Sankt-Ansgar-Schule und am 14. September in der Sophie-Barat-Schule zu Gast.

(Bild: Bundeszentrale für politische Bildung)

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedInShare on Tumblr
zurück