29.01.2020

„Sie schreibt einfach toll“

Kinderbuchautorin Kirsten Boie

Kinderbuchautorin Kirsten Boie begeistert Wandsbeker Grundschüler

Ella, Maja und Leo rutschen unruhig auf ihrer Bank in der Aula hin und her. Ungeduldig warten die Viertklässler der Katholischen Schule St. Joseph Wandsbek gemeinsam mit ihren Klassenkameraden auf die Frau, die den jungen Privatdetektiv Thabo zum Leben erweckt und viele weitere Kinderbuchklassiker geschrieben hat. Plötzlich brandet Applaus auf – und Kinderbuchautorin Kirsten Boie tritt an die kleine Bühne heran.

„Meine Güte, da habe ich noch nichts gelesen – und ihr klatscht trotzdem schon“, freut sich Hamburgs Ehrenbürgerin über die herzliche Begrüßung der Zweit- bis Viertklässler. Und die wissen genau, warum sie applaudieren. Viele der Grundschüler halten die Werke der Autorin in den Händen, um sie nach der Lesung signieren zu lassen. „Sie schreibt einfach toll. Manchmal ist es so spannend, dass ich das ganze Buch auf einmal lese“, meint Ella. Leo nickt zustimmend und gibt – ganz „Lese-Routinier“ – noch einen wichtigen Tipp für Leseanfänger: „Man muss sich am Anfang erst ein bisschen einlesen, bevor es richtig gut wird“, ist der Neunjährige überzeugt. Doch dann sei es „einfach nur schön“.

Kirsten Boie hat inzwischen den Platz auf der Bühne erreicht und ihre Lesung aus der Reihe „Thabo – Detektiv und Gentleman“ begonnen. Der elfjährige Südafrikaner Thabo, der seine Eltern verlor und nun bei seinem Onkel in einem Safaripark aufwächst, erlebt mit seiner Freundin Emma, dem Kind einer Hotelbesitzerin, zahlreiche aufregende Abenteuer. In die Kindergeschichten flicht Kirsten Boie immer wieder eigene Erfahrungen aus Swasiland ein; dem Land, in dem die Kinderbuchautorin seit zwölf Jahren regelmäßig unterwegs ist, um Waisenkinder zu unterstützen. Und doch blieb der Blick der Hamburger Ehrenbürgerin immer auch auf die norddeutschen Kinder gerichtet.

„Kinder- und Jugendbücher können häufig zum ersten Mal wichtige Einsichten vermitteln und damit die Grundlage für spätere moralische, daraus erwachsend dann gesellschaftliche und politische Haltungen legen“, ist Boie von der Bedeutung des Lesens und der Literatur überzeugt. „Mit unserem Engagement dürfen wir nicht warten, damit uns nicht jährlich einige tausend Kinder schon vor dem Ende der Grundschulzeit verloren gehen“, erklärt die Kinderbuchautorin ihr Wirken. Ihre Lesung an der Katholischen Schule St. Joseph in Wandsbek und der Enthusiasmus der Grundschüler zeigen, welche Wurzeln ihre Werke bereits geschlagen haben. Maja, Ella und Leo stehen schließlich geduldig in der Schlange, um ihr Buch von der Kinderbuchautorin signieren zu lassen.

 

Foto (Christoph Schommer): Kinderbuchautorin Kirsten Boie begeistert die Zwei- bis Viertklässler der Katholischen Schule St. Joseph Wandsbek mit Geschichten des Privatdetektiven Thabo.

zurück