09.09.2020

Mit Witz & Phantasie: Billstedter Grundschüler schreiben Polizei-Geschichte

Mit Witz & Phantasie: Billstedter Grundschüler schreiben Polizei-Geschichte

Ein Polizist in einem Helikopter, eine wilde Verfolgungsjagt, Erdbeerkuchen mit Schlagsahne und ein Dieb, der sich von seiner Beute ein rotes Auto kaufen will, um damit um die ganze Welt zu fahren.

Mit Witz & Phantasie: Billstedter Grundschüler schreiben Polizei-GeschichteDas alles sind die Zutaten für die spannende Geschichte, die Zweitklässler der Katholischen Schule St. Paulus eigens für den Stadtteilpolizisten Frank Bongartz geschrieben haben.

Ziel der Aktion war es, sich für die Kooperation und Verbundenheit mit der Polizei vor Ort zu bedanken. Als Kontaktbeamter ist Bongartz der direkte Draht zwischen Schule und Polizei und kümmert sich unter anderem persönlich bei etwaigen Streitigkeiten auf dem Schulhof und um die Schulwegsicherung.

Initiiert hat das Projekt Erzieherin Ulrike Thörner: „Die Idee, eine gemeinsame Geschichte zu schreiben, hatte ich schon lange.“ Als der Corona-Lockdown den Schulbetrieb monatelang lahmlegte, war es soweit: „Ich rief jedes Kind der Klasse persönlich an. Jeder durfte der Geschichte dann zwei eigene Sätze hinzufügen.“

Mit Witz & Phantasie: Billstedter Grundschüler schreiben Polizei-GeschichteHerausgekommen ist nicht nur eine amüsante Räubergeschichte sondern auch ein Gemeinschaftsprojekt, das den Kindern ein Stück weit über die Zeit zu Hause hinweggeholfen hat.

Und gut angekommen ist sie auch noch: „An dieser tollen Geschichte sieht man eines ganz deutlich“, so der Polizist Andreas Colberg, der das Schriftstück stellvertretend für seinen Kollegen Borgartz entgegen nahm: „Nämlich, dass die Welt der Kinder auch in diesen Zeiten noch in Ordnung ist.“

(Lena Johanna Philippi, Hamburger Wochenblatt)

 

Fotos (C. Schommer): Polizist Andreas Colberg und Erzieherin Ulrike Thörner mit Kinder der Klasse 2c der Katholischen Schule St. Paulus in Billstedt

zurück