29.03.2017

Maximilian Uhl verantwortet Stabsstelle „Agenda 2017+“

Maximilian Uhl verantwortet Stabsstelle „Agenda 2017+“Maximilian Uhl verantwortet seit dem 1. Februar 2017 die Stabsstelle „Agenda Katholische Schule im Erzbistum Hamburg 2017+“ in der Abteilung Schule und Hochschule.

Nach seinem Masterabschluss in Erziehungs- und Bildungswissenschaften hat Maximilian Uhl zunächst seine Stelle als Referent für Aus- und Weiterbildung bei der Katholischen Jugend Hamburg angetreten. Hier leitet er seit September 2015 den aus Ehrenamtlichen bestehenden Arbeitskreis Aus- und Weiterbildung und befasst sich mit der Qualifizierung und Fortbildung von Jugendgruppenleiterinnen und -leitern in den Hamburger Gemeinden und Jugendverbänden.

Im Projekt „Agenda 2017+“ geht es nun darum, sich umfassend mit der Frage auseinanderzusetzen, was Katholische Schule als Bildungsort einerseits und als Ort kirchlichen Lebens andererseits in Zukunft sein kann und soll. Anhand dieser Fragestellung werden in dem vierjährigen Projekt unter möglichst breiter Partizipation aller am Schulleben Beteiligten in vielfältigen Formaten wie Bildungskongressen, Workshops, Profilwerkstätten und Fachtagen Profilbildungsprozesse in die Wege geleitet.

Hierdurch sollen aussagekräftige Schulprofile entwickelt werden, die die Alleinstellungsmerkmale Katholischer Schulen im Erzbistum Hamburg per se herausarbeiten, sowie gleichermaßen die Besonderheiten jeder einzelnen Schule in ihrer Individualität hervorheben.

Neben der Steuerung des Gesamtprozesses „Agenda 2017+“ ist Maximilian Uhl ebenso für die Koordination der Entwicklung des neuen Erzbischöflichen Schulgesetzes für die Schulen im Erzbistum Hamburg zuständig.

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedInShare on Tumblr
zurück