01.10.2021

Katholische Schulen: Führungskräfteseminar im Kloster Nütschau

Katholische Schulen: Führungskräfteseminar im Kloster Nütschau

Was kennzeichnet christliche Führung? Und woran lässt sich im täglichen Miteinander das christliche Profil einer Schule erkennen?

Mit diesen und weiteren grundlegenden Fragestellungen haben sich jetzt die Schulleitungsteams der katholischen Schulen in Hamburg bei einem zweitägigen Führungskräfteseminar im Kloster Nütschau auseinandergesetzt.

Katholische Schulen: Führungskräfteseminar im Kloster NütschauIn Kooperation mit dem Zentrum für Ignatianische Pädagogik blickten die Standortverantwortlichen auf eine verbindende gemeinsame Haltung als Führungskräfte und erarbeiteten konkrete Schritte zur Umsetzung des Rahmenleitbildes an den einzelnen Standorten.

Mit Dr. Irina Kreusch (Leiterin der Hauptabteilung Schulen, Hochschulen und Bildung im Bistum Speyer) sowie Pater Klaus Mertes (Rektor Canisiuskolleg) gaben praxiserfahrene Führungskräfte per Videoschalte Einblick in ihr Handeln und verdeutlichten zugleich Gestaltungsspielräume in der jeweiligen Führungsrolle.

Katholische Schulen: Führungskräfteseminar im Kloster Nütschau„Ich freue mich sehr über diese intensiven Seminartage, die wichtige inhaltliche Profilierungsarbeit und vor allem auch konkreten Schritte der Umsetzung, die erarbeitet wurden“, erklärte Dr. Christopher Haep, Leiter der Abteilung Schule und Hochschule, mit einem Dank an die Teilnehmer_innen.

Er kündigte zudem ein neues regelmäßiges Klausurformat unter dem Titel „Führungsdialog“ an, dass zukünftig ein bis zwei Mal im Jahr Raum für die intensive Beratung grundlegender Führungs- und Profilierungsfragen bieten wird.

 

zurück