27.10.2019

Indische „Touring Sister“ zu Gast in der Schulabteilung

Indische „Touring Sister“ zu Gast in der Schulabteilung

Mit einem Augenzwinkern bezeichnet Schwester Christine Mynsong sich und ihre Mitschwestern gern als „touring sisters“. Die Ordensfrau verdeutlicht damit auf pointierte Weise die mehrtägigen Einsätze im Nordosten Indiens, in denen sie und ihre Mitschwestern von Dorf zu Dorf wandern, Hausbesuche machen, medizinische Hilfe leisten und mit den Menschen beten.

Mehrere Tage verbringen die Ordensfrauen in den oft schwer zugänglichen und von tiefer Armut betroffenen Dörfern der Bergregionen, um mit den Einwohnern auf Augenhöhe ihr beschwerliches Leben zu teilen – und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Das Referat Schulprofil der Abteilung Schule und Hochschule hat Schwester Christine Mynsong anlässlich des Monats der Weltmission zusammen mit dem missio-Diözesanreferenten Dr. Michael Becker eingeladen, um mehr über das Engagement der „Missionary Sisters of Mary Help of Christians“ zu erfahren und darüber ins Gespräch zu kommen.

Es war ein interessanter und berührender Austausch, der angesichts der großen Herausforderungen für die Kirche in diesem Land unsere eigenen Sorgen und Anliegen doch deutlich in den Hintergrund treten lässt.

Foto (Christoph Schommer): Schwester Christine Mynsong (3.v.l.) mit missio-Diözesanreferenten Dr. Michael Becker (2.v.l.) und Schulprofil-Referatsleiterin Barbara Viehoff (2.v.r.)

zurück