14.08.2017

Gestern Gardist – heute Erzieher in Altona

Gestern Gardist – heute Erzieher in AltonaPhilipp Odermatt (36) ist Erzieher an der Katholischen Schule Altona. Doch es ist noch gar nicht so lange her, da war der gebürtige Schweizer bei der Arbeit – statt mit Stiften und Papier – mit Hellebarde und Zierschwert bewaffnet. Denn Philipp Odermatt diente drei Jahre lang der Schweizer Garde im Vatikan.

Von 2002 bis 2005 bewachte er zunächst den damaligen Papst Johannes Paul II., danach Papst Benedikt XVI. Schon Odermatts Vater und Großvater standen im Dienst der Schweizer Garde. Odermatt Junior diente Benedikt aber nur wenige Wochen. Dann ging es in die Hansestadt. Bevor er hier Erzieher wurde, besuchte der Ex-Leibwächter noch eine Schauspielschule. Nach drei Jahren Schauspiel-Unterricht wechselte Odermatt in den Schuldienst.

„Nicht streng, eher lustig und sehr genau“ – so urteilen die Schüler der Katholischen Schule Altona über den Ex-Gardisten. Odermatt selbst sieht seine Stärke in seiner Geduld. Und die braucht er auch – bei 286 Kindern und Jugendlichen aus fast 40 Nationen…

Foto: Papst Benedikt XVI. verabschiedete Philipp Odermatt 2005 aus dem aktiven Dienst als Schweizer Gardist. (Foto: privat)

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Xing
zurück