Die Welt ins Gebet nehmen

Im November 2015 starteten die katholischen Schulen in Hamburg unter der Schirmherrschaft von Erzbischof Stefan Heße eine Friedensinitiative unter dem Motto: Den Frieden ins Gebet nehmen. Seither beten viele Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen immer am Donnerstagmorgen für mehr Frieden in der Welt. Im vergangenen Jahr kamen weitere Partner hinzu: die evangelischen Bugenhagenschulen, die katholischen Schulen in Mecklenburg-Vorpommern sowie der Bund der Katholischen Jugend in Hamburg.

Zum G20-Gipfel, der am 7. und 8. Juli in Hamburg stattfindet, erfährt die Aktion nun einen besonderen Akzent. In dieser Zeit sollen besonders drei Themen des Gipfels in den Friedensgebeten aufgegriffen und bedacht werden: Armut, Flucht und Zerstörung der Natur. An drei Donnerstagen – vor, während und nach dem G20 Gipfel – am 29. Juni, 6. Juli und 13. Juli sind alle Schulen eingeladen, sowohl für benachteiligte Kinder und Jugendliche aus Syrien, den Philippinen und dem Senegal als auch für die Verantwortlichen und Entscheider vor Ort und auf dem Gipfeltreffen zu beten. Und natürlich für uns selbst, die wir durch unser Tun die Welt verändern können.

Jede Gruppe bzw. Klasse hat die Möglichkeit, eine der drei nachfolgenden Lebensgeschichten auszuwählen und sich an den drei Donnerstagen damit intensiver zu beschäftigen. Das folgende Gebet verbindet alle Beteiligten untereinander:

DIE WELT INS GEBET NEHMEN

BARMHERZIGER UND TREUER GOTT,
der du unsere Welt erschaffen hast,
der du sie durch alle Zeiten hindurch begleitest
und immer bei uns bist.
Wir bitten dich:
WELTWEIT LEIDEN MENSCHEN
unter Gewalt und Krieg,
unter Armut und Ausgrenzung,
unter der zerstörten Natur.
Lass sie dennoch erfahren, dass Du sie liebst.
IMMER ENTSCHEIDEN MENSCHEN
über ein friedliches Miteinander,
über soziale Gerechtigkeit
über eine lebenswerte Umwelt.
Berühre ihre Herzen, so dass sie entschieden für die Rechte aller eintreten.
AUCH WIR SIND VERANTWORTLICH
für den Frieden zwischen den Völkern und Kulturen,
für das Wohl der Benachteiligten,
für den Schutz deiner Schöpfung.
Verändere unser Denken und lass uns mutige Boten deines Friedens sein.
AMEN

Und hier geht’s zu den Materialien:

WIR LADEN ALLE EIN,

sich an dieser Aktion zu beteiligen und die Welt ins Gebet zu nehmen. Sie haben zwei Möglichkeiten:

  1. Sie beten gemeinsam mit Ihrer Klasse an jedem Donnerstag das ganze Gebet.
  2. Sie wählen einzelne Strophen des Gebetes aus und setzen so einen thematischen Schwerpunkt.

Vorschlag:

  • 29. Juni für die Kinder und Jugendlichen (Strophe 1 und 2)
  • 6. Juli für die Verantwortlichen und Entscheider (Strophe 1 und 3)
  • 13. Juli für uns selbst (Strophe 1 und 4)
Barbara Viehoff
Leiterin des Referats Schulprofil
Katholische Schulen Hamburg

Dr. Martina Skatulla
Umweltbeauftragte
des Erzbistums Hamburg

In Kooperation mit der AG Friedensgebet und dem Hilfswerk
Hilfwerk Die Sternsinger