17.04.2018

„Farb-Explosion“ an der Katharina-von-Siena-Schule

"Farb-Explosion" an der Katharina-von-Siena-Schule

Start des neuen Mega-Kunstprojektes von Deichtorhallen & Kulturforum21 an Hamburgs katholischen Schulen

Die Turnhalle am Eberhofweg wird kurzerhand zum Atelier umfunktioniert, der komplette Boden mit Malervlies abgedeckt und mit riesigen Leinwänden belegt. Doch bevor die Dritt- und Viertklässler der Katharina-von-Siena-Grundschule an diesem Vormittag loslegen können, um dem dänischen Maler Asger Jorn nachzueifern, gibt es eine Einführung in die überaus farbsatten Werke des Künstlers, in unterschiedliche Maltechniken, in Formgebung und sogar in die nordische Mythologie.

"Farb-Explosion" an der Katharina-von-Siena-Schule

„Wir haben mit den Kindern erst einmal geübt, mit großen Schwüngen zu arbeiten – also nicht so klitzeklein, wie sie es aus dem Kunstunterricht kennen“, erzählt Lehrerin Barbara Mende. Schließlich gehe es bei dieser Aktion darum, das zu wecken, was in jedem Grundschüler schlummere: Phantasie und Kreativität. „Und ich kann nur sagen: Ich bin begeistert von dem, was ich hier sehe“, freut sich Mende.

Nach „Wunder“, „Urban art“, „Picasso“ und „Bill Viola“ starten das Kulturforum21 der Schulen im Erzbistum Hamburg gemeinsam mit den Deichtorhallen ihr inzwischen fünftes Großprojekt. Bei der Kunstaktion „Paintball Colour Explosion“ kommen im Vorfeld der großen Ausstellung des dänischen Malers Asger Jorn, die am 21. Juni in den Deichtorhallen eröffnet wird, Hunderte Grund- und Stadtteilschüler ins Spiel. Gemeinsam mit Kunstpädagogen erarbeiten sie sich in jahrgangs- und fächerübergreifenden Gruppen auf 2 x 10-Meter-Leinwänden malerische Freiräume. Nach dem Start in Langenhorn werden sich auch die Katholische Schule St. Paulus in Billstedt, die Franz-von-Assisi-Schule und die Katholische Sophienschule in Barmbek, die Katholische Schule Altona sowie die Katholische Bonifatiusschule in Wilhelmsburg dieser außergewöhnlichen Kunstaktion anschließen.

"Farb-Explosion" an der Katharina-von-Siena-Schule

Die Langenhorner Viertklässlerinnen Nanke, Fine und Laura sind sichtlich beeindruckt von der Phantasie des Künstlers – und ihren eigenen Ergebnissen. Interessiert betrachten sie für eine Weile die an die Backsteinwand der Turnhalle gehängten Werke des Künstlers. „Das ist schon ganz schön cool, was der so gemalt hat“, meint Fine. „Wir lassen uns halt inspirieren“, ergänzt ihre Freundin Nanke ganz fachmännisch.

"Farb-Explosion" an der Katharina-von-Siena-Schule

Die Begeisterung der Kinder ist jedenfalls geweckt. „Die Jungs hatten mir vor diesen beiden Maltagen angekündigt, sie wollten keinesfalls auf ihre Fußballpause verzichten“, erzählt Mende und ergänzt: „Und jetzt schauen sie einmal: Alle sitzen hier mit ihren Pinseln auf dem Boden, wollen unbedingt weiter machen und hören gar nicht mehr auf.“ Sie seien mit voller Konzentration bei der Sache, freut sich die Pädagogin über den gelungenen Start der Aktion. Und dabei kommt das Beste ja noch: Die in den Schul-Workshops entstandenen Farbtafeln werden am Eröffnungstag der Ausstellung »Without Boundaries« im Außerbereich und im Ausstellungsgang der Deichtorhallen Hamburg einem großen Publikum gezeigt. Die Grundschüler der Katharina-von-Siena-Schule werden dann mit von der Partie sein – als Besucher und Künstler.

 

zurück