Schulen im Erzbistum Hamburg » Erzbistum erklärt Willen zur Kooperation

16.04.2018

Erzbistum erklärt Willen zur Kooperation

Erzbistum erklärt Willen zur Kooperation

Das Erzbistum Hamburg hat seine Absicht bekräftigt, eine Kooperation mit der Hamburger Schulgenossenschaft einzugehen. „Ich möchte eine langfristige und tragfähige Übernahme gemeinsamer Verantwortung für das katholische Schulwesen in Hamburg erreichen“, erklärte Erzbischof Stefan Heße am Montag, 16. April.

Generalvikar Ansgar Thim konkretisierte, man werde nun die Analysedaten für den Schulbereich austauschen und mit der Genossenschaft auf Arbeitsebene rechtliche und strukturelle Fragen angehen. Der vom Erzbistum vorgeschlagene Prozess sehe weiter einen Workshop mit Fachleuten beider Seiten vor. Er soll voraussichtlich Anfang Mai stattfinden. Dort werde die Entscheidung getroffen, ob und wie eine Kooperation insgesamt gestaltet werden kann, die die gemeinsame Verantwortung deutlich zum Ausdruck bringt. Das Erzbistum werde diese Entscheidung dann seinen Gremien vorlegen.

Ein solcher Prozess soll nach Vorschlag des Erzbistums durch eine von beiden Seiten anerkannte katholische Persönlichkeit begleitet werden, die der Genossenschaftsinitiative, den Mitarbeitern des Erzbistums sowie den Katholiken im Norden die Sicherheit geben soll, dass die Beteiligten des Prozesses ernsthaft an einer umsetzbaren Lösung arbeiten.

Der Erzbischof unterstrich erneut, das Erzbistum stehe aufgrund seiner hohen bilanziellen Überschuldung vor großen Herausforderungen. „Wir sind dankbar für jede weitere Unterstützung und Beteiligung auf unserem Weg der Erneuerung“, so Heße.

 

zurück