11.04.2022

Erfolgreiche Schulinspektion in der Katharina-von-Siena-Schule

Erfolgreiche Schulinspektion in der Katharina-von-Siena-Schule
Mit Spannung und zugleich großer Offenheit war das Team der Gemeinsamen Katholischen Schulinspektion (GKSI) in der vergangenen Woche in Langenhorn erwartet worden.

Fünf Tage lang öffnete die Katharina-von-Siena-Schule alle ihre Türen, um den beiden Inspektor_innen einen umfassenden Einblick in das schulische Leben, in die Unterrichtsgestaltung und Pädagogik, in die individuelle Förderung und Persönlichkeitsentwicklung, in das Lern- und Unterrichtsklima, in den Leitungsstil, die Prozesssteuerung, zukunftsgerichteten Schwerpunktsetzungen und in viele andere Bereiche zu geben. Es war eine systematische und an festen Kriterien orientierte Einsichtnahme durch neutrale Schulexpert_innen, die übrigens als Lehrkräfte selbst die Chancen und besonderen Herausforderungen des schulischen Alltags kennen.

„Wir haben das Lernen und Leben an unserer Schule so gezeigt, wie es täglich abläuft. Es war eine positive Atmosphäre zu spüren, die diese Schule einfach ausmacht“, erklärte Schulleiterin Amelie Meyer-Marcotty, „und es war nichts gestellt oder inszeniert.“ Denn nur so sei ein wirklich konstruktives, ehrliches Feedback möglich.

Das Leitungsteam der Schule ist bereits am Freitag – gemeinsam mit dem Leiter der Abteilung Schule und Hochschule, Dr. Christopher Haep, sowie der Leiterin des Referates Schulaufsicht, Marion Karg – über die Ergebnisse der GKSI informiert worden.

Das Inspektor_innenteam wird die Eindrücke und konkreten Ergebnisse ihrer Einsichtnahme nun der gesamten Schulgemeinschaft am 21. April um 19.30 Uhr präsentieren. Eltern, deren Kinder die Katharina-von-Siena-Schule besuchen, können sich für diese Veranstaltung im Sekretariat per E-Mail anmelden: sekretariat@katharina-von-siena-schule.kseh.de

Die Gemeinsame Katholische Schulinspektion (GKSI) wird getragen vom Erzbistum Berlin, der Bernostiftung / Katholische Stiftung für Schule und Erziehung in Mecklenburg und Schleswig-Holstein, den Bistümern Dresden-Meißen und Erfurt, dem Erzbistum Hamburg und der Edith-Stein-Schulstiftung des Bistums Magdeburg. Mehr als 40 Inspektor_innen inspizieren in mehrjährigen Abständen die katholischen Schulen. Die GKSI versteht sich als Partnerin an der Seite der Schulen. Sie evaluiert, bildet schuleigene Entwicklungen ab, gibt Impulse zum Initiieren, Steuern und Überprüfen von Prozessen und stärkt eigenverantwortliches Handeln sowie zukunftsgerichtete Schwerpunktsetzungen an den kirchlichen Schulstandorten. Insgesamt 69 Teilkriterien werden in sieben Qualitätsbereichen sowohl von den Inspektionsteams als auch von den jeweiligen Schulen selbst eingeschätzt und differenziert bewertet. Bei der mehrtägigen Einsichtnahme und Evaluierung wird selbstverständlich das besondere Profil katholischer Schulen in den Blick genommen.

 

zurück