13.04.2018

Eimsbütteler Grundschüler sprechen Kindernachrichten

Hannah, Enzo, Pia und ihre Freunde sitzen konzentriert um den kleinen Tisch herum und blicken auf das Mikro, das ihnen Radio-Reporterin Jantje Fischhold entgegenhält. Es sind spannende und durchaus anspruchsvolle Fragen, die die Viertklässler der Katholischen Schule St. Bonifatius Am Weiher da beantworten sollen: Warum gibt es derzeit Spannungen zwischen den USA und Russland? Warum sind Reisende an Flughäfen und Bahnhöfen in Deutschland von Warnstreiks betroffen? Und: Was halten die Grundschüler von neuen Regeln, die Pommes Frites gesünder machen sollen?

Eimsbütteler Grundschüler sprechen Kindernachrichten

Kindernachrichten-Redakteurin Jantje Fischhold mit (v.l.) Zoe, Hannah, Enzo, Pia, Ties und Nicolai von der Katholischen Schule St. Bonifatius Am Weiher

Doch die Mädchen und Jungen sind gut vorbereitet. Gemeinsam mit Klassenlehrerin Catrin Maciol haben die Viertklässler in den vergangenen Tagen mit besonderem Interesse Radio gehört, Tageszeitungen gelesen und zuhause mit den Eltern die Nachrichten im Fernsehen verfolgt.

Am morgigen Samstag sind die Kids dann „on air“, um sich in der Sendung „Was diese Woche wichtig war – Nachrichten für Kinder“ zu den Geschehnissen der vergangenen Tage zu äußern.

Die Nachrichten werden am Samstag, 14. April, jeweils um 11.40 Uhr, 14.40 Uhr und 17.40 Uhr ausgestrahlt. Im Internet sind sie zudem nachhörbar unter www.ndr.de/mikado.

Am 20. April hat die NDR-Redaktion bereits einen weiteren Termin an einer katholischen Schule fest eingeplant: Viertklässler der Katholischen Schule St. Antonius in Winterhude stehen der Kinderreporterin dann zur Verfügung, um sogenannte „O-Töne“ zu den Ereignissen der Woche abzugeben.

 

zurück