31.01.2020

Dreizehn Lehrerinnen und Lehrer verbeamtet

Dreizehn Lehrerinnen und Lehrer verbeamtet

Dreizehn Lehrerinnen und Lehrer der katholischen Schulen im Erzbistum Hamburg erhielten jetzt aus den Händen von Dr. Christopher Haep, Leiter der Abteilung Schule und Hochschule im Erzbischöflichen Generalvikariat, ihre Urkunden zur Berufung in das „Beamtenverhältnis auf Probe“ sowie in das „Beamtenverhältnis auf Lebenszeit“.

„Sie treten durch Ihre Verbeamtung in eine besondere Nähe zu Ihrem Dienstgeber“, verdeutlichte Haep die Intensität der Bindung, „Sie sind nun Repräsentanten des Erzbistums Hamburg“. Es gehe darum, die Frohe Botschaft des Evangeliums im jeweiligen Wirkungsbereich mit ganzer Kraft zu den Menschen zu bringen. „Es geht um die Frage, was Sie tun können, um als Lehrerinnen und Lehrer christliche Bildungs- und Erziehungsarbeit an unseren Schulen zu verwirklichen“, erklärte Haep, „Es kommt tatsächlich auf Ihr Mittun, auf Ihre Haltung und auf Ihre Überzeugung an“. Es gehe um eine klare Positionierung im Alltag, um eine Realisation des kirchlichen Sendungsauftrages.

„Machen wir innerhalb einer gesellschaftlichen Entwicklung, in der politischer Extremismus, Populismus und antidemokratische Tendenzen offen zu Tage treten, deutlich, wo wir als Christen stehen. Treten wir ein gegen Diskriminierung und für eine solidarische, demokratische Gesellschaft. Zeigen wir Verantwortung für den Nächsten, in der Gesellschaft, für die Schöpfung“, ermunterte Haep die Lehrerinnen und Lehrer der katholischen Schulen.

Im Anschluss sprachen die Pädagoginnen und Pädagogen der Sankt-Ansgar-Schule, der Sophie-Barat-Schule, des Niels-Stensen-Gymnasiums, der Domschule St. Marien, der Katholischen Schule St. Paulus, der Katholischen Schule Hochallee, der Katholischen Schule Farmsen, der Katholischen Bonifatiusschule und der Katholischen Schule Bergedorf gemeinsam die Eidesformel, bevor sie schließlich ihre Berufungsurkunden entgegennahmen.

 

Foto (von links): Miriam Grupp (Niels-Stensen-Gymnasium), Dr. Christopher Haep (Leiter Abteilung Schule und Hochschule), Viktoria Mey (Katholische Schule St. Paulus), Stephan Schröder (Sophie-Barat-Schule), Annika Elisabeth Sarwari (Sophie-Barat-Schule), Katharina Köster (Sankt-Ansgar-Schule), Vanessa Maria Rogge (Katholische Schule Hochallee), Ana Milicevic (Sankt-Ansgar-Schule), Barbara Morascher (Domschule St. Marien), Christian Riebling (Sankt-Ansgar-Schule), Kathrin Eisenburger (Katholische Schule Bergedorf), Nikolai Struck (Katholische Schule Farmsen), Franziska Hartmann (Sophie-Barat-Schule), Maik Borkenhagen (Katholische Bonifatiusschule) sowie Marino Freistedt (Stabsstelle Qualitätsmanagement).

zurück