07.08.2021

„Christliches Profil im pädagogischen Wirken umsetzen“ – Verbeamtungen: 14 Lehrerinnen und Lehrer erhalten ihre Urkunden

Vierzehn Lehrerinnen und Lehrer der katholischen Schulen im Erzbistum Hamburg erhielten jetzt aus den Händen von Dr. Christopher Haep, Leiter der Abteilung Schule und Hochschule im Erzbischöflichen Generalvikariat, ihre Urkunden zur Berufung in das „Beamtenverhältnis auf Probe“ sowie in das „Beamtenverhältnis auf Lebenszeit“. In seiner Ansprache verwies Haep gleich zu Beginn auf die besondere Dimension des Arbeitens an katholischen Schulen. „Wir haben einen spezifischen Bildungsauftrag, der uns von anderen Schulträgern deutlich unterscheidet. Im Ganzen Fächerkanon gilt es, Schülerinnen und Schüler immer wieder Situationen auszusetzen, in denen sie die Möglichkeit der Erfahrung des Erhabenen und einer Jenseitsverwiesenheit machen können“, erklärte Haep. Gott als geheimnisvoller Urgrund des Menschseins lasse sich in jedem Unterrichtsfach aufgreifen und ausgestalten. „Es ist und bleibt ein dauerhafter Arbeitsauftrag, sich mit der Frage auseinanderzusetzen, wie das christliche Profil im pädagogischen Wirken umgesetzt werden kann“, so Haep. So werde der Anspruch von katholischer Schule vital und gelebt – und nicht ausschließlich dem Religionsunterricht, dem Morgengebet oder der Schulpastoral überlassen. Im Anschluss sprachen die Pädagoginnen und Pädagogen des Niels-Stensen-Gymnasiums, der Sankt-Ansgar-Schule, der Sophie-Barat-Schule, der Katholischen Schule Hochallee, der Katholischen Schule St. Antonius, der Katholischen Schule Bergedorf, der Katholischen Schule St. Paulus sowie der Katholischen Bonifatiusschule gemeinsam die Eidesformel, bevor sie schließlich ihre Berufungsurkunden entgegennahmen. Foto: Dr. Christopher Haep (Leiter Abteilung Schule und Hochschule, links) und Martina Scheidle (Referat Schulprofil, rechts) mit den Lehrkräften Anne-Lena Schenk (Kath. Schule St. Antonius), Laura Vollmers, Sandra Kristina Prignitz, Hannah Goldbeck, Teresa Köder (Sankt-Ansgar-Schule), Lara-Gabriela Ehrbeck (Katholische Schule Hochallee), Rebecca Scheinert, Henning Finsterbusch, Steve Funder, Markus Hiersche (Sophie-Barat-Schule), Antonia Heinisch (Kath. Schule St. Paulus), Maurice Steinkamp (Kath. Schule Bergedorf), Sofia Fronimopoulou (Kath. Bonifatiusschule), Stefanie Lovas-Kozan (Niels-Stensen-Gymnasium).
Vierzehn Lehrerinnen und Lehrer der katholischen Schulen im Erzbistum Hamburg erhielten jetzt aus den Händen von Dr. Christopher Haep, Leiter der Abteilung Schule und Hochschule im Erzbischöflichen Generalvikariat, ihre Urkunden zur Berufung in das „Beamtenverhältnis auf Probe“ sowie in das „Beamtenverhältnis auf Lebenszeit“.

In seiner Ansprache verwies Haep gleich zu Beginn auf die besondere Dimension des Arbeitens an katholischen Schulen. „Wir haben einen spezifischen Bildungsauftrag, der uns von anderen Schulträgern deutlich unterscheidet. Im Ganzen Fächerkanon gilt es, Schülerinnen und Schüler immer wieder Situationen auszusetzen, in denen sie die Möglichkeit der Erfahrung des Erhabenen und einer Jenseitsverwiesenheit machen können“, erklärte Haep. Gott als geheimnisvoller Urgrund des Menschseins lasse sich in jedem Unterrichtsfach aufgreifen und ausgestalten. „Es ist und bleibt ein dauerhafter Arbeitsauftrag, sich mit der Frage auseinanderzusetzen, wie das christliche Profil im pädagogischen Wirken umgesetzt werden kann“, so Haep. So werde der Anspruch von katholischer Schule vital und gelebt – und nicht ausschließlich dem Religionsunterricht, dem Morgengebet oder der Schulpastoral überlassen.

Im Anschluss sprachen die Pädagoginnen und Pädagogen des Niels-Stensen-Gymnasiums, der Sankt-Ansgar-Schule, der Sophie-Barat-Schule, der Katholischen Schule Hochallee, der Katholischen Schule St. Antonius, der Katholischen Schule Bergedorf, der Katholischen Schule St. Paulus sowie der Katholischen Bonifatiusschule gemeinsam die Eidesformel, bevor sie schließlich ihre Berufungsurkunden entgegennahmen.

Foto: Dr. Christopher Haep (Leiter Abteilung Schule und Hochschule, links) und Martina Scheidle (Referat Schulprofil, rechts) mit den Lehrkräften Anne-Lena Schenk (Kath. Schule St. Antonius), Laura Vollmers, Sandra Kristina Prignitz, Hannah Goldbeck, Teresa Köder (Sankt-Ansgar-Schule), Lara-Gabriela Ehrbeck (Katholische Schule Hochallee), Rebecca Scheinert, Henning Finsterbusch, Steve Funder, Markus Hiersche (Sophie-Barat-Schule), Antonia Heinisch (Kath. Schule St. Paulus), Maurice Steinkamp (Kath. Schule Bergedorf), Sofia Fronimopoulou (Kath. Bonifatiusschule), Stefanie Lovas-Kozan (Niels-Stensen-Gymnasium).

 

zurück