29.03.2019

„Bischof, ich hab da mal eine Frage …“

Erzbischof Stefan Heße im Gespräch mit Schülern und Lehrern der Katholischen Schule Wandsbek.
Erzbischof Stefan Heße im Gespräch mit Schülern und Lehrern der Katholischen Schule Wandsbek.

Eigentlich sollte es zunächst um die Fastenzeit gehen. Doch die Dritt- und Viertklässler der Katholischen Schule St. Joseph löcherten ihren Gast gleich zu Beginn mit dem, was sie am allermeisten interessierte: „Bischof, ich hab da mal eine Frage … welche Hobbies hast du eigentlich?“, „Hättest Du gern Kinder gehabt?“ und „Was war Dein Vater von Beruf?“.

Erzbischof Stefan Heße lehnte sich im Stuhlkreis der Grundschüler entspannt zurück – und antworte ausführlich. Und so hatten die Jungen und Mädchen schon bald ein detailgetreues Bild von ihrem Oberhirten, der als Jugendlicher Leichtathletik machte, sich beim Hochsprung verletzte, der beim Wandern und an der Orgel entspannt, in der Bäckerei seiner Eltern aushalf und sich sein Leben zunächst durchaus auch als Familienvater hätte vorstellen können.

Doch es dauerte nicht lange, da war aus dem Interviewten der Interviewer geworden, der die Grundschüler zum Nachdenken über die Fastenzeit anregte. „Ich verzichte auf Süßigkeiten“, erklärte Finja klipp und klar und erntete zustimmendes Nicken der Klassenkameraden, die sich ähnliche Ziele gesteckt hatten. Doch der Erzbischof spannte den Bogen weiter. „Diese Zeit vor Ostern und auch der Verzicht können uns helfen, Dinge bewusster zu erleben, an andere zu denken und ihnen konkret zu helfen“, erklärte Heße, und ergänzte: „Und nehmt Euch Zeit für Gott und für das Gebet. Nutzt diese Fastenzeit einmal ganz bewusst für stille Momente“.

Schulleiter Sebastian Stahlberg begleitete seinen Gast im Anschluss zum Austausch mit dem Kollegium und den Beauftragten für die Schulseelsorge. Der Besuch endete mit einem gemeinsamen Gottesdienst aller Schüler, Lehrer und Erzieher in der nahe gelegenen St. Joseph-Kirche, bei dem die Grundschüler ihre Projektarbeit zur diesjährigen Kinderfastenaktion des Hilfswerks Misereor für El Salvador präsentierten.

 

zurück