27.04.2017

Altonaer Grundschüler – inspiriert durch Bill Viola

Altonaer Grundschüler – inspiriert durch Bill ViolaInsgesamt 300 Schüler in Hamburg, darunter die Jungen und Mädchen der Klasse 3a der Katholischen Schule Altona, beteiligen sich derzeit an einem eigens entwickelten „Bill Viola-Laboratorium“ – benannt nach dem weltbekannten Medienkünstler Bill Viola.

An zwei Schultagen gestalten die Grundschüler mit ihrer Lehrerin Franziska Zoubek und mit Unterstützung von Künstlern der Deichtorhallen ihren Klassen- zu einem Höhlenraum. Fein gespannte Bänder zwischen den umgedrehten Tischen bilden die Grundlage für eine spätere Dachkonstruktion aus mitgebrachten Decken.

Für eine gemütliche Atmosphäre sollen zudem bunte Becher mit kleinen Lichtern dienen. „Das sieht ja aus wie ein Kinderhotel, ein richtiger Kuschelgarten“, freuen sich die Lütten. Und Künstlerin Sabine Flunker huscht ein Lächeln übers Gesicht. Genau das soll Kunst bewirken …

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on LinkedInShare on Tumblr
zurück