30.10.2017

Allerheiligen: Unterrichtsfrei an den katholischen Schulen

Allerheiligen: Unterrichtsfrei an den katholischen SchulenAn den 21 katholischen Schulstandorten in der Hansestadt ist am Mittwoch, 1. November, unterrichtsfrei. Statt Deutsch, Englisch oder Mathe zu pauken, feiern die fast 9.000 Schüler das Hochfest Allerheiligen.

Im Hamburger Süden versammeln sich dazu rund 700 Kinder und Jugendliche der Katholischen Schule Harburg in der Kirchengemeinde St. Maria, um als Schulgemeinschaft das Gedenken an die Heiligen zu begehen. Und gleich mit zwei Gottesdiensten für die jüngeren und älteren Jahrgänge startet die Langenhorner Katharina-von-Siena-Schule in der Pfarrkirche Heilige Familie in den Tag.

Im Gegensatz zu Bundesländern mit überwiegend katholischer Bevölkerung wie Bayern und Nordrhein-Westfalen ist Allerheiligen in Hamburg kein gesetzlicher Feiertag. Auf Antrag dürfen jedoch auch katholische Schüler, die eine staatliche Schule besuchen, dem Unterricht fernbleiben. Artikel 3 des im Jahr 2005 geschlossenen Vertrages zwischen dem Heiligen Stuhl und der Hansestadt Hamburg betont den besonderen Schutz kirchlicher Feiertage als „Ruhe- und Besinnungszeiten“, die für die Gesellschaft und den Staat von „tragender Bedeutung“ seien. Insgesamt kennt die katholische Kirche knapp 7.000 Heilige und Selige.

Bild: pixabay.de

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Xing
zurück